Das ASOW-Regiment aus der Ukraine in Köln

Ja, Deutschland sowie viele anderen Ländern in Europa wurden bis jetzt vom Nazismus besiegt, leider aber nie befreit. Und genau das macht einen großen Unterschied.

Jetzt setzt die Bürgermeisterin Frau Henriette Reker noch einen darauf, und lädt die aktuell wohl mächtigste und gefährlichste bewaffnete Nazi-Organisation weit und breit von der „3. Separate Sturmbrigade„, dem ASOW-Regiment aus der Ukraine ein. Dieses faschistisches Regiment will am 30. Juli 2024 im Museum Ludwig in Köln eine Werbeveranstaltung mit Unterstützung der Stadt durchführen. Das Ziel ist es, hier ASOW-Strukturen aufzubauen, das mörderische Handwerk zu bewerben und zu rekrutieren.

Bitte nutzt eure Kanäle, um Öffentlichkeit zu schaffen und darüber aufzuklären.

Schicke bitte ein Protest-E-Mail mit diesem Entwurf* an:

    • henriette.reker@stadt-koeln.de
    • info@museum-ludwig.de (in Kopie)

Am Donnerstag, 25. Juli 2024, um 19 Uhr, im Linken Zentrum in Köln-Kalk, Antoniastraße 1, wird es ein Vorbereitungstreffen für die Proteste geben.

* Kopiere den Text und füge diesen bitte in deine E-Mail ein.

Aufruf Menschenkette für einen Waffenstillstand in Gaza

Der IPPNW-Regionalgruppe Köln und aktuell ‚Gaza/Palästina-Koordination‘ ruft alle Interessenten und Unterstützer der Menschenkette für einen Waffenstillstand in Gaza auf, am Sonntag, 7. Juli 2024 um 13 Uhr am Deutzer Werft.

Bitte finde den angehängten Aufruf für die Menschenkette. Mehr? PDF

Pressemitteilung des Landesverbands Nordrhein-Westfalen des Deutschen Freidenker-Verbands zur EU-Wahl am 9. Juni

KEINE STIMME FÜR DIE KRIEGSTREIBERPARTEIEN!
Edith Fröse (Vorsitzende) und Andreas Neumann (Beauftragter für Medien und Öffentlichkeitsarbeit)

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen im Deutschen Freidenker-Verband ruft dazu auf, am 9. Juni 2024 an den Wahlen zum EU-Parlament teilzunehmen – und zwar unter der Prämisse „Keine Stimme für die Kriegstreiberparteien!“. Die EU-Wahl soll in Anbetracht der Gefahr, dass Deutschland in einen Krieg hineingezogen wird, der ein „völlig verwüstetes Europa zurücklässt“, zu einer „Volksabstimmung“ gegen den Kriegskurs werden!

„Pressemitteilung des Landesverbands Nordrhein-Westfalen des Deutschen Freidenker-Verbands zur EU-Wahl am 9. Juni“ weiterlesen

DRINGENDER AUFRUF Es ist 30 Sekunden vor 12!

Die Gruppe Aufstehen ruft zum bundesweiten friedlichen Zusammenkommen gegen die Kriegstreiber in den Entscheidungsebenen auf!

Die Uhr tickt und kaum einer merkt, dass diese bald auseinander fallen könnte. Vielleicht für immer. Deshalb, in Köln komme bitte am 8. Juni 2024 ab 14 Uhr auf den Appellhofplatz und setze ein großes Zeichen gegen den drohenden atomaren Krieg. In keinem Fall darfst du deine Welt dem militärischen-industriellen Komplex überlassen. 

Bist du dabei?