Das ASOW-Regiment aus der Ukraine in Köln

Ja, Deutschland sowie viele anderen Ländern in Europa wurden bis jetzt vom Nazismus besiegt, leider aber nie befreit. Und genau das macht einen großen Unterschied.

Jetzt setzt die Bürgermeisterin Frau Henriette Reker noch einen darauf, und lädt die aktuell wohl mächtigste und gefährlichste bewaffnete Nazi-Organisation weit und breit von der „3. Separate Sturmbrigade„, dem ASOW-Regiment aus der Ukraine ein. Dieses faschistisches Regiment will am 30. Juli 2024 im Museum Ludwig in Köln eine Werbeveranstaltung mit Unterstützung der Stadt durchführen. Das Ziel ist es, hier ASOW-Strukturen aufzubauen, das mörderische Handwerk zu bewerben und zu rekrutieren.

Bitte nutzt eure Kanäle, um Öffentlichkeit zu schaffen und darüber aufzuklären.

Schicke bitte ein Protest-E-Mail mit diesem Entwurf* an:

    • henriette.reker@stadt-koeln.de
    • info@museum-ludwig.de (in Kopie)

Am Donnerstag, 25. Juli 2024, um 19 Uhr, im Linken Zentrum in Köln-Kalk, Antoniastraße 1, wird es ein Vorbereitungstreffen für die Proteste geben.

* Kopiere den Text und füge diesen bitte in deine E-Mail ein.

Petition – Oben bleiben mit der Straßenbahn! Verkehrswende statt Tunnel!

Guten Tag an die Interessierten einer echten Verkehrswende

Kein Ost-West-Tunnel

Die Verkehrswende ist nicht durch 2.1/2 Tonnen schwere E-Autos oder durch hektisches Malen von Fahrradsymbolen auf deutsche Straßen zu schaffen. In Köln steht bedeutend mehr auf dem Spiel: Denn ein unsinniger U-Bahntunnel vom Heumarkt bis in Höhe des Friedhofs Melaten auf der Aachener Straße soll gebaut werden.

„Petition – Oben bleiben mit der Straßenbahn! Verkehrswende statt Tunnel!“ weiterlesen